Sportarten

KEGELN        

Kegeln ist eine Präzisionssportart, bei der ein Spieler von einem Ende einer glatten Bahn aus (Kegelbahn) mit kontrolliertem Schwung eine Kugel ins Rollen bringt, um die am anderen Ende der Bahn aufgestellten neun Kegel umzuwerfen. Die Kegel sind dabei gleichmäßig in Form eines Quadrats angeordnet, das auf der Spitze steht (Raute)

Das Kegeln entwickelte sich in Europa über viele Jahrhunderte aus volkstümlichen Spielen im Freien. Heute wird es überwiegend in Räumen und Hallen gespielt die hierfür speziell ausgestattet sind.

FUSSBALL       

Über Fußball hier groß zu berichten, hieße „Eulen nach Athen tragen“. Fußball wird bei uns gespielt seit 1963 und war auch die erste Sportdisziplin nach den Gründungstag.

Wissen sollte man aber, dass das Fußballspiel offiziell in England im Jahr  1863, also genaue vor 100 Jahren unserer Vereinsgründung, eingeführt wurde. Genau ist diesem Jahr 1863 wurde auch der erste Fußballverein der Welt in Leben gerufen.

Man erzählt sich aber auch, dass von 3000 Jahren in China schon Fußball gespielt wurde.

BOWLING                                                    

Bowling ist verhältnismäßig eine junge Sportart und entstand in den Vereinigten Staaten am Ende des  19. Jahrhunderts als Variante des Kegelns. Ein Spieler bringt genau wie beim Kegelsport von einem Ende einer glatten Bahn aus mit einem kontrollierten Schwung eine Kugel ins Rollen, um die am Ender der Bahn in Form eines gleichseitigen Dreiecks aufgestellten zehn Kegel (Pins) umzuwerfen. Die Bowling-Kugel ist mit Bohrungen für die Finger versehen und bedeutend schwerer als eine Kegelkugel.

BADMINTON                                               

Die Ballsportart Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem Federball (Shuttlecock) und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird.

Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln entsprechend zurückschlagen kann. Es kann sowohl von zwei Spieler als Einzel, und auch von vier Spielern als Doppel oder Mixed gespielt werden   Es wird in der Halle gespielt und erfordert wegen der Schnelligkeit und der Intensität eine hohe körperliche Fitness,

Der Begriff Badminton wird oft fälschlicherweise mit dem Freizeitsport Federball gleichgesetzt, das im Gegensatz zu Badminton möglichst lange Ballwechsel zum Ziel hat.

Badminton ist ein Wettkampfsport und wir nach festen Regeln gespielt.